Unterstützung durch den Swisslos-Fonds

Der Regierungsrat hat für verschiedene Projekte Swisslos-Fonds-Mittel in Höhe von insgesamt 95‘500 Franken bewilligt.

Der Regierungsrat hat für das Projekt «Sproochschatz», das im Frühjahr 2018 herausgegeben wird, einen Beitrag aus dem Swisslos-Fonds Basel-Stadt in Höhe von 50'000 Franken bewilligt. Mit der vom Verein Basler Interessengemeinschaft Dialekt entwickelten Sprach-Schatzkiste können Eltern und weitere Erziehungspersonen die Kinder im frühen Kindesalter spielerisch mit der lokalen Alltags- und Umgangssprache vertraut machen, die Freude am Dialekt fördern und Bezüge zu Orten, Objekten und Gegenden in Basel herstellen.

Weiterhin bewilligt hat der Regierungsrat Gelder für folgende Projekte:

  • für Infrastruktur, Begegnungsort für Familien und Jugendliche in Riehen, Frühjahr 2017, Gemeinde Riehen, 10'000 Franken
  • für die Publikation «Natura Obscura» – 200 Jahre NGIB, September 2017, Verein Naturforschende Gesellschaft in Basel (NGIB), Druckkostenbeitrag, 7'500 Franken
  • für die Kurzfilmnacht Basel, Mai 2017, Kurzfilmtage Winterthur, 5'000 Franken
  • für die Wanderausstellung «Fluktuation» in Basel, Mai 2017, Fluchtpunkt, 5'000 Franken
  • für das Krimi-Theater «Mord auf Rechnung», Oktober 2017, Delego GmbH, 5'000 Franken
  • für die Filmreihe Golden Age «Erinnern, Vergessen und Identität», August 2017 im Kult.Kino Camera, Gustav Benz Haus, 4'000 Franken
  • für die Publikation «Von der Eisenbahnersiedlung zur Genossenschaft», Mai 2017, Gewona Nord-West, Druckkostenbeitrag, 3'000 Franken
  • für das Musiktheater «Verborgene Farben» – 50 Jahre ATD Vierte Welt Schweiz, September 2017, Verein ATD Vierte Welt in Basel, 3'000 Franken
  • für das Ausstellungsprojekt «Mach Dir Dein eigenes Bild», Frühjahr 2017, Verein Play for Rights, 2'000 Franken
  • für den Film und die Diskussion: Sexuelle Orientierung, April 2017 im Neuen Kino, Verein Beksam, 1'000 Franken

nach oben